Nachrichten aus Hollywood?

Noch ist der 11.9.11 nicht rum, in USA ohnehin später, aber ich wage die Prognose, dass all die großen Bedrohungen für diesen Tag um Mitternacht aus der Möglichkeit in die Nichtexistenz gleiten.
Zunehmend werden wir in die existentiellen und apokalyptischen Hypes der Amerikaner reingezogen, auch die Tagesschau wird schon zu großen Teilen in Hollywood produziert.

Mein Eindruck: Wenn der Amerikaner nicht mindestens 2 mal im Jahr am Rand der ganz großen Auslöschung, der ultimativen Bedrohung steht, dann „fühlt er sich nicht“. Einfaches Leben genügt nicht mehr, eine wirkliche Führungsnation führt auch bei den Bedrohungen.

Natürlich sind alle diese Katastrophen für sich schrecklich, die natürlichen, die terroristischen, auch die kriegerischen. Doch von solchen Events ist die Welt voll (okay, 9/11 war besonders). In Ostaufrika geht es jedenfalls grad um sehr viel mehr Menschenleben als in allen USA-Katastrophen der letzten 10 Jahre zusammen…

Weil praktisch alle Katastrophenfilme aus den USA kommen, ist nun auch die mediale Abdeckung realer Katastrophen, das echte „Produkt“ anscheinend fest in der Hand der großen Entertainer. Wie lange wollen sich unsere Nachrichtenredakteure noch von diesen mit allen News-Marketing-Mitteln perfekt gehypten Stories betören lassen? Oder sind wir selbst schon längst treue Konsumenten der Droge „schreckliche Nachricht“ und kaufen halt einfach am liebsten beim Premium-Lieferanten?

All diese Ereignisse kann man natürlich nicht „quantitativ vergleichen“. Und natürlich sind Ängste und Trauer legitim, überall, für jedes Leid und jeden Tod. Aber es geht auch leiser. Es muss nicht immer gleich zur Show ausarten. Und wir sollten nicht mitmachen und uns wohlig-real angruseln lassen. Mir jedenfalls reichts mit amerikanischen bad news von früh bis spät.

Aber im Kalender hab ich mir schon mal notiert: August 2015 großer Katrina-Gedenktag.

1 person likes this post.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politisches abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nachrichten aus Hollywood?

  1. Christiane Apel sagt:

    Ja, dieser plötzliche Überfall im eigenen Land hat diese Nation wohl doch mehr erschüttert als man es sich in Europa oder anderen Ländern so vorstellen kann. Kannte man die Kämpfe direkt vor der Haustür doch nur aus kriegerischen Auseinandersetzungen mit Menschen anderer Hautfarbe – rot oder schwarz. Und das ist lange her und schließlich hat man sich ja auch entschuldigt und der jetzige Präsident ist schließlich schwarz.
    Ich denke ja immer noch, die Amerikaner können im Grunde ihres Herzens nicht glaube, dass man es wagen kann, sie so unverblümt anzugreifen. Da steht der amerikanische Mund noch immer offen.
    Natürlich weiß auch ich genau, wo und wie ich war, als die Bilder der Flugzeuge, die ins World Trade Center flogen, über die Bildschrime gingen.
    Ich hatte Besuch von einem Kollegen, der plötzlich aschfahl wurde und sich setzen musste. So feinfühlig kannte ich ihn gar nicht und auf meine Nachfrage erfuhr ich, dass er 24 Stunden vorher eben da oben gestanden hatte.
    Der Schwager eines Freundes war als Feuerwehrmann in New York eingesetzt und seine Familie wußte lange nicht, wo er war und wie es ihm ging. So rückte dieser Angriff näher.
    Genauso wie ich weiß, wo ich am 11.9.2001 war, weiß ich natürlich nicht, wo ich war als in Afrika das 4 Millionste Kind verhungerte. Es übersteigt einfach mein Fassungsvermögen für das Erträgliche.
    In den letzten 10 Jahren wurde eine unglaubliche Energie in die Aufklärung und Widerlegung von Verschwörungen hinter diesem Anschlag gesteckt. Ich denke, uns würden die Augen übergehn, wenn nur ein Bruchteil dieser Energien in die Aufklärung der Machenschaften in und um die wirtschaftlichen Verstrickungen und Hintergründe der (Hungers-) Nöte wo auch immer auf der Welt gehen würden. Und – auch das muß man sehen – wenn die gesellschaftspolitischen Verhältnisse in z.B. Afrika oder im arabsichen Raum diese Aufklärungen zulassen würden. Dafür schätze ich die Amerikaner nun wieder sehr – es gibt kaum einen Theorie, und sei sie noch so verschroben, zu der nicht irgendwer eine Doku machen darf und die man dann auch zu sehen bekommt.

  2. backlinks sagt:

    wassup peterapel.eu owner found your website via Google but it was hard to find and I see you could have more visitors because there are not so many comments yet. I have discovered website which offer to dramatically increase traffic to your blog http://xrumerservice.org they claim they managed to get close to 1000 visitors/day using their services you could also get lot more targeted traffic from search engines as you have now. I used their services and got significantly more visitors to my site. Hope this helps 🙂 They offer improve search engine ranking youtube seo backlink service pagerank backlinks Take care. Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.